VR-Herzensmenschen

Katharina Kasch als „VR-Herzensmensch“ ausgezeichnet

Die ersten Gewinnerinnen und Gewinner des neuen Engagementpreises der Volksbanken Raiffeisenbanken stehen fest – eine von ihnen ist Katharina Kasch, die in Schwerin von der VR Bank Mecklenburg eG als „VR-Herzensmensch“ ausgezeichnet wurde.

Seit Ende September suchen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern die „VR-Herzensmenschen“. Mit dem Engagementpreis sollen Menschen belohnt werden, die sich besonders für unsere Region engagieren – sei es im Tier- und Umweltschutz, in den Bereichen Inklusion und Integration, in der Kranken- und Altenpflege, im Sportverein, in Kindergärten, in der Kirche oder in der Nachbarschaftshilfe. Die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig erklärte sich bereit, die Schirmherrschaft bei den „VR-Herzensmenschen“ zu übernehmen.

Eine Landesjury, bestehend aus Vertretern der Medienpartner (NDR 1 Radio MV, Nordmagazin, Ostsee-Zeitung, Schweriner Volkszeitung, Nordkurier) und der Volksbanken Raiffeisenbanken, wählte die ersten „VR-Herzensmenschen“ aus – darunter ist auch Katharina Kasch, die in der Schweriner Hauptverwaltung der VR Bank Mecklenburg eG eine Urkunde und den im Kaffeepräsent versteckten Scheck über 500 Euro als Dankeschön für ihr besonderes Engagement entgegennahm. Katharina Kasch ist ein „VR-Herzensmensch“, weil sie es sich zur Aufgabe gemacht hat, in ihrer Freizeit für Sternenkinder und Frühchen zu nähen und zu basteln.

„Kein Kind, egal wie klein und früh es zur Welt kommt sollte frieren! Kein Elternteil von Sternenkindern sollte ohne etwas handfestes, als Erinnerung zurückbleiben!“ so lautet der Antrieb der jungen Mutter. Sei es als Farbtupfer in der klinischen Alltagswelt auf einer Frühchenstation oder als etwas Greifbares für Sternenkind-Eltern zum drücken und erinnern. „Aufklärung ist hierbei mindestens genauso wichtig. Betroffene Eltern sind im ersten Moment von der Situation oft überrumpelt und können gar nicht wissen was da auf sie zukommt bzw. welche Möglichkeiten Sie haben.“ Ob nun zum Thema Sternenkind-Bestattung, zur Namensgebung oder eventuell Tipps von anderen Betroffenen zu finden – dafür steht Katharina Kasch so gut es geht mit Rat und Tat zur Seite.

Neben ihr können sich noch 3 weitere Personen über 500 Euro im Rahmen dieser Auszeichnung „VR-Herzensmensch“ aus Mecklenburg, dem Geschäftsgebiet der VR Bank Mecklenburg eG freuen:

  • Anne Maronde aus Gottesgabe, die sich in einer Selbsthilfegruppe für alleinlebende
    Menschen engagiert.
  • Karin Ständer aus Schwerin, die sich für die Integration von Geflüchteten einsetzt.
  • Christel Klein aus Schwaan (OT Letschow), die ehrenamtlich den „Kleinen Gnadenhof“ betreibt und dort verlassenen Tieren ein Zuhause gibt.

Informationen zur Nominierung