Überblick

Kräfte bündeln - Zukunft gestalten | Gemeinsam stark für Mecklenburg

Angesichts dynamischer Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor wollen die VR Bank Mecklenburg eG und die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG im Zuge einer Verschmelzung die Weichen für eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft als starke genossenschaftliche Regionalbank in Mecklenburg stellen. Der Zusammenschluss beider Häuser soll bereits in diesem Jahr erfolgen und unter der VR Bank Mecklenburg eG firmieren.

Mit der erfolgreichen Fusion der zwei Kreditinstitute würde die landesweit größte genossenschaftliche Regionalbank in Mecklenburg entstehen. Das gemeinsame Institut käme aus heutiger Sicht auf ein betreutes Kundenvolumen von ca. 5,7 Mrd. Euro bei etwa 144.000 Kunden und knapp 50.000 Mitgliedern.

Alle Informationen rund um den Fusionsprozess finden Sie auf dieser Website.

Presse-Erklärungen

Hier können Sie die Presse-Erklärungen vom 10.02.2022 und 15.06.2022 nachlesen.

Jetzt mehr erfahren

Technische Fusion

Kurz zusammengefasst

Eine technische Fusion dient der Zusammenführung aller Daten der einzelnen Banken - Kunden- und Kontobestände verschmelzen. Für dieses Umstellungswochenende vom 04. bis 06.11.2022 werben wir bereits heute um Verständnis. Folgende Botschaften liegen uns am Herzen: aufgrund der Vielzahl an Datensätzen erfolgt ein solcher Vorgang am Wochenende, um Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten. Dennoch kann es aufgrund von notwendigen Updates und Neustarts von bspw. Geldautomaten zu Ausfällen kommen.

Ab dem 05.11.2022 gilt für alle Rostocker Kunden eine neue BIC bzw. BLZ sowie eine geänderte IBAN. Bargeldlose Zahlungsaufträge laufen uneingeschränkt weiter, auch mit alten Daten. Die alte VR-BankCard ist weiterhin gültig und kann für sämtliche Funktionen genutzt werden.

Darüber werden die Kunden selbstverständlich rechtzeitig in der 2. Jahreshälfte informiert. Die Umstellung auf die geänderten Kontodaten werden wir so einfach wie möglich gestalten und natürlich aktiv unterstützen.

Hilfe-Center