Überblick

Kräfte bündeln - Zukunft gestalten | Gemeinsam stark für Mecklenburg

Angesichts dynamischer Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor wollen die VR Bank Mecklenburg eG und die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG im Zuge einer Verschmelzung die Weichen für eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft als starke genossenschaftliche Regionalbank in Mecklenburg stellen. Der Zusammenschluss beider Häuser soll bereits in diesem Jahr erfolgen und unter der VR Bank Mecklenburg eG firmieren.

Über ein Zusammengehen entscheiden letztlich die beiden Vertreterversammlungen der Banken im 2. Quartal 2022 - aller Voraussicht nach am 13. und 14. Juni 2022.

Mit der erfolgreichen Fusion der zwei Kreditinstitute würde die landesweit größte genossenschaftliche Regionalbank in Mecklenburg entstehen. Das gemeinsame Institut käme aus heutiger Sicht auf ein betreutes Kundenvolumen von ca. 5,7 Mrd. Euro bei etwa 144.000 Kunden und knapp 50.000 Mitgliedern.

Alle Informationen rund um den Fusionsprozess finden Sie auf dieser Website.

Presse-Erklärung

Hier können Sie die Presse-Erklärung vom 10.02.2022 nachlesen.

Jetzt mehr erfahren

Technische Fusion

Kurz zusammengefasst

Eine technische Fusion dient der Zusammenführung aller Daten der einzelnen Banken. Diese ist am 5. November 2022 in Planung. Aufgrund der Vielzahl an Datensätzen erfolgt ein solcher Vorgang am Wochenende um Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten. Dennoch kann es aufgrund von notwendigen Updates und Neustarts von bspw. Geldautomaten zu Ausfällen kommen. Welche Einschränkungen es zur technischen Fusion am 1. Novemberwochenende genau geben wird, erfahren Sie hier rechtzeitig.

Hilfe-Center