Bankertipp September 2014

Heute schon an morgen denken
Altersvorsorge: Staatliche Förderung für Zusatzrente gezielt nutzen

Rente mit 63 - ohne Abschläge: Das klingt erstmal verlockend. So bleibt schon früh mehr Raum für all das, was während des Berufslebens zu kurz gekommen ist.
Aber auch Personen, die nicht die Anforderungen für den früheren Rentenbeginn erfüllen, können sich - aufgrund der gestiegenen allgemeinen Lebenserwartung - auf eine längere Zeit als Rentner freuen. So betrug die durchschnittliche Rentenbezugsdauer in der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2012 in Deutschland 19 Jahre.
1995 waren es nur knapp 16 Jahre, 1960 (alte Bundesländer) nur rund zehn Jahre.

Aber um das Rentnerleben unbeschwert genießen zu können, ist eine solide finanzielle Basis für die gesamte Rentenphase nötig.
Das Einkommen im Alter wird in der Regel durch drei Säulen getragen.
Dies sind Einkünfte aus
- der gesetzlichen Rente
- der privaten Altersvorsorge
- der betrieblichen Altersvorsorge
Je stabiler die einzelnen Säulen sind, desto geringer ist die Gefahr, später zu großen finanziellen Einschränkungen ausgesetzt zu sein.

Hinweis: Riester-Verträge sind seit 2014 weiter flexibilisiert... Jetzt darf das geförderte Kapital bereits während der Ansparphase auch zur (teilweisen) Tilgung oder Umschuldung einer laufenden Finanzierung von selbst genutztem Wohneigentum verwendet werden.
Auch eine Entnahme von gefördertem Kapital während der Ansparphase kann erfolgen, wenn dieses zur Finanzierung von Umbaumaßnahmen zur Reduzierung von Barrieren in oder an der Wohnung verwendet wird.

Werden Sie aktiv. Die derzeitige Kundenzeitschrift VR Aktuell, kostenlos erhältlich in allen Geschäftsstellen der Volks- und Raiffeisenbank eG, gibt Tipps. Für weitere Informationen und eine individuelle Beratung stehen Ihnen unsere Berater gerne zur Verfügung.