Sterne des Sports in Bronze

Die Volks- und Raiffeisenbank eG verleiht „Sterne des Sports in Bronze“ 6 regionale Sportvereine erhalten insgesamt 3.000 Euro Siegerprämien SV Bad Kleinen e. V. hat das „Siegerprojekt“

Im Rahmen der Aktion „Sternen des Sports“ suchte die Volks- und Raiffeisenbank eG von April
bis Ende Juli 2016 die regionalen Sportvereine, die durch ihr gesellschaftliches Engagement
punkten. Welcher Verein macht sich für Kinder und Jugendliche stark? Wo gibt es neue Ideen
für bessere Gesundheitsprävention? Wer setzt sich besonders für den Umweltschutz ein? Wo
gelingt Integration? Bei der Aktion geht es nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern um
Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Im Mittelpunkt stehen die
wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfer.
„Die Auszeichnung „Sterne des Sports“ steht für die große Vielfalt
des Sports in der Region und die Bereitschaft der Vereinsmitglieder, gesellschaftliche
Verantwortung zu übernehmen. Dieses wollen wir gern vor Ort hervorheben, veröffentlichen
und ehren. Daher zeichnet die Volks- und Raiffeisenbank eG erneut mit dem bronzenen „Stern
des Sports“ hiesige Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Nicht die sportliche
Höchstleistung ist in dieser Ausschreibung ausschlaggebend.“, so Dieter Heidenreich, Vorstand
der Volks- und Raiffeisenbank eG bei der Verleihung.

Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 15 Sportvereine um die mit Geldprämien verbundenen
Sterne beworben. Bis zum 31. Juli hatten die Vereine im Geschäftsgebiet der Bank die Chance
Ihre Bewerbungen einzureichen. 6 Preisträger erhielten eine Platzierung, die eine Jury
(bestehend aus den Vertretern der Sportbünde, Tagespresse sowie der Bank) festlegte. Die
Teilnahme am Wettbewerb lohnt sich für die Vereine in jedem Fall: „Sie können ihre eigenen
Stärken erkennen, ihre Attraktivität steigern und neue Mitglieder gewinnen“, sind sich die
Vereinsberater der beiden KreisSportbünde Nordwestmecklenburg und Landkreis Rostock
einig.

Folgende Platzierungen und Preise gehen an folgende Sportvereine

1. Platz 1.000 Euro und gr. "Stern des Sports" in Bronze SV Bad Kleinen e. V.
2. Platz 750 Euro SV "Blau-Weiß" Grevesmühlen e. V.
3. Platz 500 Euro TSV Bützow 1952 e. V.
4. Platz 250 Euro Güstrower Handballverein e. V.
5. Platz 250 Euro Wiendorfer Sportverein e. V.
6. Platz 250 Euro FC Aufbau Sternberg e. V.

Die 6 bronzenen Sterne und insgesamt ein Preisgeld von 3.000 Euro wurden am Do., 29.09.2016, in der Volks- und Raiffeisenbank eG in Güstrow an die regionalen Sportvereine verliehen:

Den großen „Stern des Sports“ in Bronze 2016 und ein Preisgeld von 1.000 Euro gewinnt der SV Bad Kleinen e. V. mit dem Projekt „Auf dem Weg zum Bewegungskindergarten“. Das Anliegen des Projektes ist die Bewegungsförderung im Vorschulalter, gestärkt und verankert durch die Kooperation zwischen Verein und Kita.

2. Sieger wurde der SV „Blau-Weiß“ Grevesmühlen e.V. mit dem Vorhaben „Durchführung einer integrativen Kinderferienzeit“. Dafür erhielt der Verein ein Preisgeld über 750 Euro.

Den 3. Platz für 500 Euro belegte der TSV Bützow 1952 e.V. durch die Integration von Kindern und Erwachsenen mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund inklusive Sprachkurs.

Den 4. Stern holte sich der Güstrower Handballverein 94 e.V. für ein ähnliches Projekt zur
Integration von Flüchtlingen.

Ein 5. Stern ging an den Wiendorfer Sportverein e.V. für das 20. Kindersportfest.

Und einen 6. Stern holte sich der FC Aufbau Sternberg mit dem 3. Kindergarten-Cup und der
damit verbundenen sportlichen Betätigung so früh wie möglich.

Die Plätze 4 bis 6 erhielten jeweils 250 Euro Preisgeld.

Für den SV Bad Kleinen besteht die Möglichkeit, mit einer einzigen Bewerbung gleich dreimal zu gewinnen: regional, landes- und bundesweit. Die Landesjury tagt am 13. Oktober 2016 in
Güstrow.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes
(DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Bereits seit über zehn Jahren werden die
„Sterne des Sports“ verliehen. „Die Arbeit der Sportvereine hält unsere Region in Schwung und stärkt deren Zusammenhalt. In unserem Land gibt es viele Sportvereine, die tolle Maßnahmen und Projekte bestreiten. Deshalb unterstützt die Volks- und Raiffeisenbank eG diese bundesweite Kampagne auch weiterhin. Ich würde mir allerdings wünschen, dass sich noch mehr Vereine mit Ihren Arbeiten bewerben.“, konstatierte der Bankvorstand.

Näheres zum Wettbewerb

1. Mit welcher Art von Projekten kann sich ein Verein bei den „Sternen des Sports" bewerben?

Vereine können sich mit ganz unterschiedlichen Projekten bewerben. Entscheidend ist, dass
es sich um Maßnahmen handelt, bei denen gesellschaftlich wichtige Bereiche im Mittelpunkt
stehen, z.B. die Förderung der Gesundheit, die Integration ausländischer Mitbürgerinnen oder
der Umweltschutz.

2. Was muss eine Bewerbung alles enthalten?

Neben dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen sollte die Bewerbung eine genaue
Projektbeschreibung enthalten. Hilfreich für die Jury sind Bildern, Zeitungsartikel,
Werbematerial oder Ausschnitten aus der Vereinszeitung, die das Projekt zusätzlich
illustrieren. Damit erhöhen sich natürlich auch die Chancen!

3. Hat man als kleiner Verein überhaupt eine Chance im Wettbewerb?

Gefragt sind Programme und Angebote, mit denen sich die Vereine und ihre vielen
ehrenamtlichen Helfer sozial engagieren. Wie groß oder klein der Verein ist, spielt keine Rolle.
Auf das richtige Konzept und die erfolgreiche Umsetzung kommt es an. Denn bei diesem
Wettbewerb geht es nicht um sportliche Höchstleistungen sondern im Mittelpunkt stehen
die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfer.

4. Wo gibt es die Bewerbungsunterlagen?

Die Kreissportbünde Nordwestmecklenburg und Landkreis Rostock haben alle Sportvereine
mit Bewerbungsunterlagen ausgestattet. Am Wettbewerb können all die Vereine
teilnehmen, die ihre Sportstätten im Geschäftsgebiet der Volks- und Raiffeisenbank eG
haben. Die einzelnen Bewerbungsunterlagen kann man online downloaden.

5. Wer arbeitet in der Jury mit?

Eine kompetente Jury aus Vertretern der Sportbünde, der Sportredaktionen wird im August
die bei der Bank eingegangenen Bewerbungen bewerten und über die Platzierungen von 1-
6 entscheiden.

6. Wie hoch sind die Siegerprämien bei den „Sternen des Sports"?

Die Prämien für die „Sterne des Sports" in Bronze stellt die Volks- und Raiffeisenbank eG
Wismar zur Verfügung – insgesamt werden 3000 Euro an attraktiven Geldprämien
ausgelobt.

1. Platz = 1.000 Euro
2. Platz = 750 Euro
3. Platz = 500 Euro
4. - 6. Platz = 250 Euro

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht über drei Ebenen: Auf der lokalen Ebene wartet
auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze. Der Gewinner qualifiziert sich für
das Finale auf Landesebene, wo die Sportvereine um den „Großen Stern des Sports“ in Silber und das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold konkurrieren. Bei einer großen Abschlussgala werden die Finalisten im Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten ausgezeichnet. Die Atmosphäre beim Finale der „Sterne des Sports“ in Gold lässt sich am besten mit der bei der Wahl der „Sportler des Jahres“ im Leistungssport vergleichen.