GewinnerProjekte der Aktion „Spielen aber sicher“ stehen fest

8 regionale Spielplätze werden in den nächsten Wochen instand gesetzt

Um für mehr Sicherheit auf den Spielplätzen im Land zu sorgen, haben die Genossenschaftsbanken in Mecklenburg-Vorpommern bereits zum zehnten Mal die Aktion „Spielen aber sicher“ durchgeführt und unterstützen damit öffentliche und private Träger bei der Sanierung von Spielplätzen. Mehr als 630.000 Euro haben die VR-Banken in dem Jahrzehnt zur Verfügung gestellt und damit bereits rund 260 Spielplätze saniert.

Kindergärten, Kitas, Schulen, Städte, Gemeinden oder sonstige private und öffentliche Träger hatten auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich im April für die Instandsetzung ihrer Spielstätte zu bewerben. „Uns haben erneut zahlreiche Bewerbungen erreicht“, freut sich Dieter Heidenreich, Sprecher der Volksbanken Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern und Bankvorstand der Volks- und Raiffeisenbank eG. Die Banken im Land haben insgesamt 36 Spielplätze mit besonders großem Reparaturbedarf ausgewählt, die in den nächsten Wochen saniert werden.

„Vielen Trägern öffentlicher und privater Spielplätze fehlt das Geld, um kaputte Spielgeräte zu ersetzen oder nötige Reparaturen auszuführen – da wollen wir als regional verwurzelte Bank weiterhelfen und uns vor Ort gemeinsam mit den Kommunen und Trägern für die Sicherheit der Kinder engagieren“, so Jan-Arne Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Volks- und Raiffeisenbank eG.

„Wir freuen uns, eine so tolle Aktion für unsere Region initiieren zu können. Die gute Resonanz spricht dabei für sich selbst. Der Bewerbungszeitraum war dieses Jahr vom 16. April bis zum 11. Mai. In diesem Zeitraum erreichten unsere Bank allein 33 Anträge. Dabei war auch der Anstieg der Onlineanmeldungen zum Vorjahr deutlich erkennbar.“ so die Verantwortliche dieser Kampagne im Hause der Volks- und Raiffeisenbank eG, Susanne Peters-Meyer.

Im gesamten Bundesland gingen im Bewerbungszeitraum insgesamt 120 Bewerbungen bei den 10 Banken ein. „Im Mai hatten die Regionalleiter unsere Projekte gesichtet und anschließend die Spielplätze im Team festgelegt. Prämisse war hierbei: die Gewinner gleichmäßig auf alle vertretenen Regionen zu verteilen. Wir haben bereits mit allen 8 Gewinner-Projekten Kontakt aufgenommen und die Spielstätten mit der freudigen Nachricht überrascht.“ so Susanne Peters-Meyer.

Insgesamt stellt die Volks- und Raiffeisenbank eG 12.000 Euro für die Umsetzung der diesjährigen Projekte bereit. Seit 10 Jahren wurden mit Hilfe der Bank insgesamt 65 sanierungsbedürftige Spielplätze im gesamten Geschäftsgebiet der Volks- und Raiffeisenbank eG unterstützt. Für die Instandsetzung der Spielstätten stellte allein die Genossenschaftsbank über 145.000 Euro zur Verfügung.

In diesem Jahr konzentrierte man sich auf Schulen und Kindertagesstätten. „Nach wie vor, ist es das Ziel, mangelhafte Bewegungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen abzustellen sowie die sozialen Kontakte untereinander zu fördern.“, meint Susanne Peters-Meyer.

Die Aktion „Spielen aber sicher“ wird von den Medienpartnern Antenne MV, Ostsee-Zeitung, Nordkurier, Schweriner Volkszeitung und Norddeutsche Neueste Nachrichten begleitet.

Eine Auflistung aller 8 Gewinner-Projekte ist einsehbar unter www.vrbankmecklenburg.de/spielen-aber-sicher

Gewinner 2018

Region Wismar

Claus-Jesup-Schule, Förderschwerpunkt lernen
Adresse Liselotte-Herrmann-Straße 5, 23968 Wismar
Projekt Installation eines Ballfangnetzes bzw. eines Ballfangzauns
Förderung 1.500,00 Euro
 
Grundschule am Friedenshof
Adresse Hanns-Rothbarth-Straße 1A, 23966 Wismar
Projekt Neuanschaffung von Spielgeräten für die Pausengestaltung
Förderung 1.100,00 Euro

Region Güstrow-Bützow

DRK Kita Zwergenhaus
Adresse Hafenstraße 2, 18273 Güstrow
Projekt Reparatur von defekten Spielgeräten
Förderung 1.500,00 Euro
 
Kindertagespflege Wichtelstübchen Tarnow
Adresse Zur Heuring 7 B, 18249 Tarnow
Projekt Reparatur von defekten Spielgeräten
Förderung 1.500,00 Euro

Region Gadebusch-Grevesmühlen

Kita Spatzennest
Adresse Pelzerstraße 15, 23936 Grevesmühlen
Projekt Reparatur von defekten Spielgeräten
Förderung 1.500,00 Euro
 
Initiative Dorfspielplatz Groß Salitz, Kultur- und Jugendausschuss der Gemeinde Krembz
Adresse 19205 Groß Salitz / Krembz
Projekt Anlage eines Spielplatzes
Förderung 1.500,00 Euro

Region Sternberg-Lübz

Kita Sonnenschein
Adresse Finkenkamp 26, 19406 Sternberg
Projekt Reparatur von Spielgeräten, Anschaffung einer neuen Rutsche
Förderung 1.500,00 Euro
 
Kita Weltentdecker Werder
Adresse Dorfstraße 7a, 19386 Werder
Projekt Reparatur der Wasser-Stein-Landschaft
Förderung 1.500,00 Euro

Region Bad Doberan

Aus der Region Bad Doberan sind keine Anträge für Spielen aber sicher 2018 eingegangen.