Gelungener Umbau des Regionalzentrums in Bad Doberan

Die Modernisierung ist beendet, Grund zum Feiern am 22.11.2019.

Bad Doberan: Geschafft! Anstrengende Wochen liegen hinter Mitarbeitern und Kunden - es hat sich gelohnt. In nur 3 Monaten hat sich die Geschäftsstelle am Kamp in ein helles, attraktives Zentrum für Kunden und Mitglieder verwandelt. „Wir möchten für unsere Mitglieder und Kunden eine moderne, zukunftsfähige Bank hier im Ort schaffen, die den Fokus auf unsere mehrfach ausgezeichnete Genossenschaftliche Beratung legt und unsere Kundschaft im digitalen Zeitalter persönlich betreut. Wir legen nach wie vor großen Wert auf unsere Verbundenheit mit der Region, unseren persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und unser soziales Engagement.“, berichtet Christin Stöter, Regionalleiterin Bad Doberan.

Die Neugestaltung des Regionalzentrums in Bad Doberan erfolgte unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse zum Kundenverhalten. Mit der Neueröffnung werden teilweise auch geänderte Arbeitsabläufe umgesetzt. „Genossenschaft heißt für uns schon seit jeher, arbeiten als Team. Durch die neue Anordnung von Team- und Beraterräumen auf einer Ebene, rücken Mitarbeiter verschiedener Abteilungen und Bereiche dichter zusammen. Wege werden verkürzt, die Zusammenarbeit intensiviert und effizienter gestaltet. Durch die räumliche Gestaltung des Regionalzentrums sind wir aber auch wesentlich dichter und näher am Kunden, ohne dass Diskretion verlorengeht. Wir wollen, dass der Kunde sieht und erfährt, dass wir für ihn da sind. Unser Fokus liegt auf dem Beratungsangebot für Mitglieder und Kunden in allen Finanzangelegenheiten.“, führt Christin Stöter aus.

„Im Geschäftsstellenkonzept der Volks- und Raiffeisenbank eG ist Bad Doberan ein wichtiges Regionalzentrum, denn hier finden unsere Kunden alle Spezialisten direkt vor Ort. Die Volks- und Raiffeisenbank eG begleitet die Menschen durch alle Lebenssituationen. Dabei stellen wir uns auf die Anforderungen der Kunden ein, die sich im Laufe eines Lebens immer wieder ändern: Dafür steht das genossenschaftliche Geschäftsmodell.“, konstatiert Rene Friedrich, Leiter der Firmenkundenbank.

„Es war jetzt einige Wochen etwas unkomfortabel, aber jetzt bieten wir den Kunden Geschäftsräume mit besonderem Ambiente und neuester Technik. Augenmerk beim Umbau wurde auf ein "Mehr" an Zeit und Raum für Beratung und Service gelegt.“ Dazu gehört auch das Heranführen der Kunden an unsere komfortable Selbstbedienungstechnik, wie Selbst-bedienungsterminal oder Kontoauszugsdrucker. Bargelddienstleistungen werden im neuen Regionalzentrum ausschließlich über Geldautomaten mit Ein- und Auszahlungsfunktion vorgenommen. Der klassische Bankschalter wird wesentlich moderner und fungiert zukünftig als Anlauf- und Informationspunkt für Mitglieder und Kunden.

Ein weiteres Highlight sind die neu gestalteten Beratungsräume. Hier setzen wir bewusst auf Wertigkeit, Wohlfühlfaktor und regionale Wiedererkennung. So hat jeder Beratungsraum ein eigenes Thema, wie. z. B. Molli, Ostsee oder Trapprennbahn. Glücklich und zufrieden sind nicht nur die Kunden, auch die Mitarbeiter fühlen sich in den neu gestalteten Räumen sichtlich wohl. Die Kombination aus modernen Design und hohen Sicherheits- und Technikstandards ist kein Widerspruch wie es sich am Kamp zeigt.

Die vorhandene Schließfachanlage wurde durch eine neue ersetzt.

Insgesamt hat die Volks- und Raiffeisenbank eG ca. 1 Million Euro in die Neugestaltung investiert. Wir sind hier in dieser Region verwurzelt und bekennen uns durch diese massive Investition zum Standort.

Schlüsselübergabe Regionalzentrum in Bad Doberan