Volks- und Raiffeisenbank eG startet Crowdfunding-Plattform

Gemeinsam für unsere Region

Spenden sammeln für lokale Projekte

„Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ So lautet das genossenschaftliche Prinzip, das gleichzeitig Grundlage des Crowdfundings ist. Denn das Crowdfunding der Volks- und Raiffeisenbank eG hilft dabei, Projekte gemeinsam mit Menschen aus der Region zu finanzieren.

Ab 01. Februar 2018 können auf der neuen Plattform „Gemeinsam für unsere Region“ unter www.für-unsere-region.de/mv/meinebank Projektideen von Vereinen oder gemeinnützigen Organisationen vorgestellt werden, für deren Umsetzung das nötige Geld fehlt. Ziel ist es, dadurch möglichst viele Menschen aus der Region von der Idee zu begeistern. Potenzielle Unterstützer können sich online informieren und mit ihrer Spende dazu beitragen, das Projekt zu verwirklichen.

„Projekte, die das gesellschaftliche Miteinander in unserer Region fördern, liegen uns am Herzen“, so Dieter Heidenreich, Vorstandsmitglied der Volks- und Raiffeisenbank eG. „Deshalb unterstützen wir Vereine und gemeinnützige Organisationen aus unserem Geschäftsgebiet und tragen mit unserer Crowdfunding-Plattform dazu bei, dass möglichst viele Ideen in die Tat umgesetzt werden können.“

Die Volks- und Raiffeisenbank eG ruft deshalb Vereine und gemeinnützige Organisationen dazu auf, Projektideen auf der Plattform vorzustellen und einzureichen. Ob Trikots für die Sportjugend, Instrumente für das Dorforchester, ein Klettergerüst für den Kindergarten oder Uniformen für die freiwillige Feuerwehr: Finanziert werden können sowohl kleinere als auch größere Projekte.

Nach der Registrierung und Beschreibung des Projekts auf www.für-unsereregion.de/mv/meinebank beginnt eine Startphase, in der Fans für das Projekt gesammelt werden. Denn nur, wenn bereits im Vorfeld genügend Menschen von dem Projekt überzeugt sind, wird die Finanzierung gestartet. Dann hat man Zeit, mit seiner Spende zur Gesamtfinanzierung der Idee beizusteuern. Wenn in dem festgelegten Zeitraum genügend Geld für die Umsetzung zusammen kommt, wird die Summe an die Initiatoren ausgeschüttet und die Projektidee kann in die Tat umgesetzt werden. Sollte die notwendige Summe nicht erreicht werden, erhalten alle Unterstützer Ihr Geld zurück. Gemeinsam mit den Menschen aus der Region wird beim Crowdfunding der Volks- und Raiffeisenbank eG der Weg für tolle Projekte in der Region freigemacht.

Crowdfunding: Gemeinsam für unsere Region

Zum Projekt JAUXI! Entertainment e. V.

1. Startphase
„Im Rahmen einer Bewerbung bei unserer Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank eG lernten wir im vergangenen Jahr die 2 Vereinsvertreter von JAUXI! Entertainment e. V., Louis Oßwald und Anh Khoa Trán, persönlich kennen. Ihr neues Projekt klingt spannend und die Begeisterung der Jugendlichen ist für Wismar und Region beispielhaft. Auf der Basis der erfolgreichen Durchführung des Musicals Hairspray mit über 100 Beteiligten möchten wir gern das neue „Highschool-Musical“ on stage unterstützen.“ so Dieter Heidenreich, Vorstandsmitglied der Volks- und Raiffeisenbank eG während der Pressevorstellung von Crowdfunding.

2. Fanphase
„Wir aktivieren das Projekt zum 01.02.2018 – dann geht die Arbeit für den Verein richtig los!“, beschreibt der Bankvorstand den Verlauf. Ziel ist es, möglichst in 2 Wochen (bis zum 15.02.2018) etliche Fans zu sammeln, so dass möglichst viele Menschen von dem Projekt erfahren. Dafür stellt die Bank Handzettel, Flyer und Poster mit dem Verweis auf einen Projekt-Link zur Verfügung: www.meinebank.für-unsere-region.de/271

3. Spendenphase
„Ab Mitte Februar 2018 werden wir mit dem Einsammeln der Gelder beginnen. Wir brauchen
zunächst 10.000 Euro für die Produktion des Bühnenbildes, der Kostüme und für die Inszenierung und hoffen auf viele Spender auf der Bank-Plattform.“, so Louis Oßwald von JAUXI! Entertainment e. V.

4. Geplanter Projektabschluss
„Das Bühnenbild werden wir draußen anfertigen, weil die Mieten für eine Halle zu teuer sind.
Unser Plan sieht vor, ab April 2018 damit zu beginnen.“, so Anh Khoa Trán. „Wir hoffen, dass wir bis Ende März genug Geld zusammen sammeln konnten und die 10.000er Marke erreicht wurde!“.