Schwiesower Freizeit- & Kulturtreff e.V.

#Corona-Starthilfe

1.500 Euro... Los geht´s mit neuer Medientechnik!!!

Fit für die Zukunft

Bewegung ist besonders für Kinder und Jugendliche von zentraler Bedeutung. Bewegung leistet einen wichtigen Beitrag zur physischen und psychosozialen Gesundheit und gehören insbesondere während der Coronakrise zu den nachgefragtesten Bedürfnissen der Gesellschaft. Laut COPSY Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) von Februar 2021 haben Kinder und Jugendliche vor Corona drei bis vier Mal die Woche Sport getrieben bzw. sich in irgendeiner Form körperlich bewegt. Nach dem 1. Lockdown war es immerhin noch ein bis zwei Mal die Woche. Bei der erneuten Befragung im Rahmen der neuen COPSY Studie wurde deutlich, dass der überwiegende Teil der Kinder und Jugendlichen sich nun nicht mal mehr einmal wöchentlich körperlich bewegt. Dies sei u.a. auch darauf zurückzuführen, weil wichtige Angebote wie z.B. der Sportunterricht, Sport im Verein oder im Fitnessstudio weggefallen sind. Alles ist geschlossen bzw. stark eingeschränkt.

Als wir von dieser Studie erfuhren, haben wir uns sofort im Verein untereinander ausgetauscht und beschlossen etwas dagegen zu tun. Auch unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Bereich der Tanzgruppen im jetzigen Lockdown, der in unserem Amt Güstrow-Land schon seit Ende Oktober 2020 anhält, war komplett lahmgelegt. Wir hielten zwar so gut es geht Kontakt zu unseren Schützlingen im Alter von 5-20 Jahren, aber an ein Training vor Ort in unserem Speicher Groß Schwiesow war nicht zu denken. Was uns aber auch immer wieder deutlich von den Kindern und Jugendlichen kommuniziert wurde, dass ihnen neben dem gemeinsamen Tanztraining auch ihre Gruppe fehlt. Sie leiden unter den eingeschränkten Kontakten zu gleichaltrigen.

Wir haben insgesamt 4 Gruppen: unsere Mini Sunshines, im Alter von 5-8 Jahren, die Sunshines Kids, im Alter von 9-12 Jahren, die Sunshines Teenies, im Alter von 13-16 Jahren und unsere Großen Sunshines ab 18 Jahre. Insgesamt trainieren jeden Donnerstag etwa 45-50 Kinder und Jugendliche unter Anleitung von drei bis vier ehrenamtlichen Jugendgruppenleiterinnen im Speicher.

Video